Kontakt
HomeKontaktImpressum

Funktionsdiagnostik / Kiefergelenksdiagnostik

"Für den richtigen Biss"
Funktionsdiagnostik / Kiefergelenksdiagnostik

Das Kausystem jedes Menschen ist individuell wie ein Fingerabdruck und perfekt aufeinander abgestimmt. In einem komplexen Mechanismus arbeiten Zähne, Kaumuskeln, Kieferknochen und –gelenke zusammen. Auch die Kauflächen der beiden jeweils aufeinander beißenden Zähne passen in ihrer Form genau zueinander. Schon kleine Abweichungen in diesem System können Störungen wie Zähneknirschen, Kopf-, Kiefergelenks- und Rückenschmerzen hervorrufen.

Die Funktions- und Kiefergelenksdiagnostik in unserer Praxis

Text ein-/ausblenden

Zertifiziertes Fachwissen in der Kiefergelenksdiagnostik und -behandlung
Frau Honig hat sich in der Diagnose und Behandlung von Kiefergelenksstörungen erfolgreich fortgebildet und kann Ihnen mit modernen Methoden und Verfahren weiterhelfen:

Die Funktionsdiagnostik setzen wir in unserer Praxis als Standard für die Diagnostik von Schmerzen, Beschwerden und Zähneknirschen ein, deren Ursprung wir in der Positionierung des Unterkiefers und der Kiefergelenke zum Gesichtsschädel vermuten. Weiterhin können wir sie für die Herstellung von Zahnersatz anwenden. So können wir ihn genau Ihren Zahnreihen entsprechend herstellen und bereits im Vorfeld eventuelle Folgeschäden vermeiden.

Ablauf der Untersuchung

Text ein-/ausblenden

Mit der Funktionsdiagnostik können wir das Zusammenspiel Ihres Kausystems exakt bestimmen. Zunächst sehen wir uns Ihre Kieferbewegungen an und überprüfen, ob Knack- und Reibegeräusche zu hören sind. Zusätzlich können wir Verspannungen ertasten.

Zur weiteren Untersuchung verwenden wir den Gesichtsbogen, ein Messgestell, das an bestimmten Punkten Ihres Gesichts angesetzt wird. Es vermisst die Lage Ihres Oberkiefers und Ihre individuellen Mund- und Kieferbewegungen und registriert Ihren Biss. Dazu beißen Sie auf eine Wachs- oder Kunststoffplatte, die einen Abdruck Ihrer Zähne erzeugt. Die ermittelten Werte werden im Labor auf ein Gerät übertragen, das Ihre Kieferbewegungen in einem Modell exakt nachbildet.

Beseitigung von Störungen im Kausystem

Text ein-/ausblenden

Unser Kausystem kann unter anderem aus dem Gleichgewicht geraten, wenn Füllungen und Zahnersatz durch die natürliche Abnutzung fehlerhaft geworden sind. Unversorgte Zahnlücken oder Zahnfehlstellungen führen ebenfalls häufig zu Beschwerden. So können Kopf-, Zahn- und Kiefergelenksschmerzen, Verspannungen im Nacken und gelegentlich sogar Rückenprobleme ihren Ursprung im Kausystem haben. Auch Zähneknirschen kann nicht nur durch Stress, sondern durch Störfaktoren im Kausystem hervorgerufen werden. Folge der dauerhaften nächtlichen Belastung von Zähnen, Muskeln und Kiefergelenken sind Muskelverhärtungen, Schmerzen, Ohrenprobleme (Tinnitus), Drehschwindel und Kiefergelenksschäden - die so genannte Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD).

Mit der Funktionsanalyse können wir der Ursache Ihrer Beschwerden auf den Grund gehen. Wir ergreifen die entsprechenden Maßnahmen, zum Beispiel tauschen wir eine fehlerhafte Füllung aus oder passen Ihnen Aufbiss-Schienen an. Diese entlasten Ihre Kiefermuskulatur und können Zahnschäden durch das nächtliche Knirschen verhindern.

Gebietsübergreifende Behandlungskonzepte
Zudem arbeiten wir interdisziplinär mit Kollegen anderer medizinischer Fachbereiche zusammen. Wir nennen Ihnen gerne einen entsprechenden Facharzt oder Therapeuten, wenn wir feststellen, dass eine ergänzende Untersuchung und Behandlung sinnvoll sein könnte.

Möchten Sie mehr zum Thema Zähneknirschen erfahren? In unserer Gesundheitswelt können Sie sich darüber informieren.

Anpassung von Zahnersatz

Text ein-/ausblenden

Wir führen während der Funktionsanalyse eine Bissregistrierung durch. Dabei werden Ihre Zahnreihen und die Bewegungen Ihres Unterkiefers exakt vermessen. Die Messdaten werden in unserem zahntechnischen Labor dazu verwendet, ein genaues Modell Ihres Kiefers und Ihrer Zähne zu erstellen. Auf dieser Basis wird ein hochwertiger Zahnersatz hergestellt, der genau zu Ihren Zähnen und Ihrem Ober- und Unterkiefer passt. Ihr Vorteil: Ihr Zahnersatz fügt sich reibungslos ein und hält lange.

Wenn Zähne längere Zeit fehlen und nicht ersetzt wurden, können die Nachbarzähne sich verschieben oder in die Lücke kippen. Vor umfangreichen Gebisssanierungen arbeiten wir daher im Vorfeld mit adjustierten Aufbiss-Schienen und präprothetischen Schienen. So können wir Ihren guten, zentrischen Biss wiederherstellen und der neue Zahnersatz fügt sich besser ein.

Möchten Sie mehr über die Anpassung von Zahnersatz in unserer Praxis erfahren?